Archiv der Kategorie: Filme

12. SchulKinoWochen Hessen starten in Frankfurt mit buntem Kurzfilm-Auftakt

Mehr als 64.000 Kinder und Jugendliche besuchen während der SchulKinoWochen Hessen in den kommenden 14 Tagen 82 Kinos im ganzen Bundesland. Auch jetzt können sich Schulklassen noch Plätze sichern. Bis zum Tag vor der jeweiligen Vorstellung nimmt das Projektbüro Anmeldungen von Lehrkräften aus ganz Hessen an.

Zur Eröffnung der 12. SchulKinoWochen im Kino des Deutschen Filmmuseum gab es am Montagvormittag ein besonderes Kurzfilmprogramm: Passend zum diesjährigen Fokus „FilmGenre: von Western bis Science fiction“ sahen die jungen Kinobesucherinnen und -besucher unter dem Titel FILMGENRE – AUF EINEN STREICH! (DE, S, US 1928, 2000-2016; R: diverse, 100 Min., teilweise OmU) eine bunte Auswahl verschiedener Genres, von Komödie, über Western und Agentenfilm bis Science-Fiction. Begleitet wurden die kurzen Filme von lebhaften Diskussionen mit dem Filmpädagogen Dr. Julian Namé.

Vorab begrüßte Ellen Harrington, die Direktorin des Deutschen Filminstituts, das junge Publikum: „Es ist großartig, dass wir so viele junge Menschen mit diesem Projekt direkt in ihren Heimatorten erreichen. Möglich wird dies nur durch das große Engagement der Kinos vor Ort. In diesem Jahr sind 82 Kinos beteiligt, allein an diesem Montagmorgen füllen mehr als 5.500
Schülerinnen und Schüler die Kinosäle im gesamten Bundesland.“

Dr. Ulrich Adolphs, kommissarischer Abteilungsleiter Kultur und Kunst im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, freute sich, dass auch in diesem Jahr wieder mehr als 64.000 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften die landesweiten Vorführungen besuchen werden: „Es ist nicht nur die Breitenwirkung, die dieses Projekt so wertvoll macht, sondern insbesondere das vielfältige pädagogische Begleitangebot aus Unterrichtsmaterialien, Filmgesprächen und Workshops. Es regt einen lebendigen Austausch über die gesehenen Filme an und begeistert die junge Generation für den Kulturort Kino.“

Die Bedeutung des Kinos als außerschulischer Lernort unterstrich auch Michael Jahn, der als Projektleiter beim Netzwerk VISION KINO bundesweit SchulKinoWochen organisiert: „Wir freuen uns sehr über den nachhaltigen Erfolg des Angebots in Hessen. Toll, dass so viele Kinder und Jugendliche das Kino als kulturellen Lernort erleben und sich im Unterricht
differenziert mit dem Medium Film und seinen vielfältigen Formen und Genres auseinandersetzen.“

Anmeldung für letzte Kinoplätze und für Lehrkräfte-Fortbildungen geht weiter. Kurzentschlossene Lehrkräfte können ihre Schulklassen noch bis zum Tag vor der jeweiligen Vorstellung zu Filmen in einem Kino ihrer Region anmelden. Der Eintritt kostet 3,50 Euro für Schülerinnen und Schüler, zwei Begleitpersonen je Klasse sind frei. Bei den kostenfreien Fortbildungsangeboten für Lehrerinnen und Lehrer, die bis in den Mai laufen, sind ebenfalls noch Plätze frei. Aktuelle Informationen zum Programm gibt es auf http://www.schulkinowochenhessen.de sowie beim Projektteam der SchulKinoWochen Hessen unter den Rufnummern 069 961 220 681 (Kinoplätze) und 069 961 220 688 (Fortbildung).

SchulKinoWochen sind ein Projekt von Vision Kino gGmbH – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz. VISION KINO ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek sowie der „Kino macht Schule“ GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher e.V., dem HDF Kino e.V., der Arbeitsgemeinschaft Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V. Die Schirmherrschaft über Vision Kino hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übernommen. Kooperationspartner der SchulKinoWochen Hessen ist das Deutsche Filminstitut – DIF e.V. in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und dem Filmund Kinobüro Hessen e.V. Die SchulKinoWochen Hessen sind eine anerkannte Bildungsmaßnahme des Landes Hessen und werden von der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen), der hessischen Medieninitiative Schule@Zukunft und der Bundeszentrale für politische Bildung unterstützt. Zudem sind die Medienzentren Hessen und die Medienprojektzentren Offener Kanal der LPR Hessen beteiligt. Das Projekt wird gefördert von der HessenFilm und Medien und dem Hessischen Kultusministerium. Medienpartner: Journal Frankfurt | hr2 kultur

Quelle: Projektbüro SchulKinoWochen Hessen

Informationen zum Angebot der SchulKinoWochen im Kreis Groß-Gerau …

Advertisements

Unterrichtsmaterial zum Kinostart von DER JUNGE KARL MARX

karlmarxKinostart von DER JUNGE KARL MARX am 2. März: Der Film ist nicht nur ein aufrüttelndes Porträt eines der bedeutendsten Philosophen und Gesellschaftstheoretiker Europas, sondern gibt auch einen einmaligen Einblick in den Zeitgeist und die gesellschaftlichen Umbrüche des 19. Jahrhunderts. Der Film erzählt vom jungen Karl Marx, seiner engen Freundschaft zu Friedrich Engels, den Anfängen der Arbeiterbewegung und den Diskurs mit Hegel, Proudhon, Weitling u. v. m.

Vision Kino empfiehlt den Film ausdrücklich für den Unterricht, da er dazu einlädt, die komplexen ökonomischen Theorien von Karl Marx neu zu überdenken und ihre Aktualität in Zeiten globaler Konflikte, Finanzkrisen und Freiheitskämpfe zu diskutieren. Den Filmtipp von Vision Kino finden Sie hier: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/movies/show/Movies/all/der-junge-karl-marx/

Das Institut für Kino und Filmkultur empfiehlt den Film wie folgt:

  • Zielgruppen: Sekundarstufe II und Sekundarstufe I (ab Klasse 9)
  • Fächer: Geschichte, Sozialkunde / Gemeinschaftskunde / Politik / Wirtschaft (NW) / Sozialwissenschaften (NW), Philosophie, Ethik, Religion
  • Themen: Kapitalismus, Sozialismus, Gerechtigkeit, Emanzipation, Utopie, Menschenrechte, Exil, Pauperismus, Soziale Frage, Globalisierung, Modelle der Sozialstruktur

Schulkinoheft DER JUNGE KARL MARX

hr-Filmwettbewerb – Meine Ausbildung

meineausbildung2016Der Filmwettbewerb „Meine Ausbildung“ 2016 des Hessischen Rundfunks startet: Nehmt Kamera, Mikro und Stativ und macht einen Film zum Thema „Ausbildung“!

Gewinne über 15.000 Euro (Geld- und Sachpreise) in 6 Kategorien, wenn ihr aus Hessen seid, mindestens in die 8. Klasse geht und noch keine Ausbildung macht!
Ihr habt Chancen nicht nur als Schulklasse, auch AGs, Projektgruppen oder Gruppen der Freien Jugendarbeit dürfen teilnehmen.

Macht einen maximal 7-minütigen Film und schickt ihn an den Hessischen Rundfunk. Das Thema: Ausbildung.

 Wichtige Termine:
Anmeldung bis 23. Dezember 2015
Einsendeschluss für den Film: 13. April 2016

Adresse
Hessischer Rundfunk
Redaktion „Wissen und mehr“
H01.052, Bertramstraße 8
60320 Frankfurt

oder online

Rekord bei den 9. SchulKinoWochen Hessen: Mehr als 60.650 Anmeldungen

schullkino2015Wenn es für Besucherzahlen einen Oscar gäbe, hätten die SchulKinoWochen Hessen ihn sich spätestens dieses Jahr verdient: Landesweit gingen bei der neunten Ausgabe des Filmbildungsprojekts mehr als 60.650 Anmeldungen ein. Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte erwartet bei mehr als 90 unterrichtsrelevanten Filmen ein breites Spektrum aus spannenden Themen und filmischen Meisterwerken mit Tiefgang. Hessenweit sind 76 Kinos mit dabei. Bei der Auftaktveranstaltung am Montag, 9. März, im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt machte der russische Filmklassiker PANZERKREUZER POTEMKIN (SU 1925) von Sergej Eisenstein den Anfang.

Nach dem Anmelderekord im vergangenen Jahr, ist es den von VISION KINO – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz gemeinsam mit dem Deutschen Filminstitut veranstalteten SchulKinoWochen Hessen abermals gelungen, mit einem erneuten Höchstwert in die neunte Runde zu starten. Über 60.650 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte aus 675 hessischen Schulen nahmen das Angebot an, ihr Klassenzimmer gegen den Kinosaal zu tauschen. „Es ist fantastisch zu sehen, wie Filmbildung sich immer stärker an den Schulen in Hessen etabliert. Wir freuen uns über jede Schulklasse, die mit dabei ist und über all die Lehrerinnen und Lehrer, die sich jedes Jahr von unserem Programm- und Fortbildungsangebot überzeugen lassen“, resümiert Sabina Ihrig, Projektleiterin der 9. SchulKinoWochen Hessen beim Deutschen Filminstitut.

Auch Ingmar Jung, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, betont die wichtigen Impulse, die von den SchulKinoWochen Hessen ausgehen: „Medienkompetenz ist für die Digital Natives von heute eine Schlüsselqualifikation, die mehr bedeutet als das Beherrschen der Technik.

Jugendliche brauchen Hintergrundwissen, um das eigene Nutzungsverhalten reflektieren zu können. Genau das bieten die SchulKinoWochen Hessen. Die Schülerinnen und Schüler lernen Film in all seinen Gestaltungsformen kennen und sprechen über das Gesehene. So entwickeln sie die Fähigkeit, sich mit Medien intensiv auseinanderzusetzen. Sie bekommen darüber hinaus zudem das Angebot, einen kritischen Blick auf die Deutsche Geschichte zu werfen: Ein gutes Beispiel dafür ist der Film „Im Labyrinth des Schweigens“, in dem es um die Vorbereitung der Frankfurter Auschwitz-Prozesse geht.“

(Quelle: PRESSEMITTEILUNG Deutsches Filminstitut)

Getaggt mit

Filme zur Werkstatt der Jungen Filmszene einreichen!

werkstattDie Werkstatt der Jungen Filmszene findet vom 22. bis 25. Mai 2015 in Wiesbaden statt. Noch bis 14. Februar 2015 können alle jungen Filmemacherinnen und Filmemacher (bis maximal 26 Jahre zum Zeitpunkt der Fertigstellung) ihre aktuellen Produktionen zur Werkstatt einreichen. Gesucht sind Produktionen aller Genres, Formate und Laufzeiten aus den Jahren 2013 bis 2015.

Am Werkstatt-Wochenende stehen die Filme und ihre Macher im Mittelpunkt. Neben spannenden Nachwuchsproduktionen bietet die Werkstatt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern insbesondere die Gelegenheit zur Diskussion und zum Austausch über die Filme im Programm, vermittelt Kontakte zu anderen Filmschaffenden und lädt ein zum Gespräch über vergangene wie kommende Projekte.

Einsendeschluss zur Werkstatt ist am 14. Februar 2015. Jetzt auch Online-Einreichung möglich! Das Werkstatt-Team freut sich auf euch und eure Filme!

Alle Informationen zum Festival und zur Einreichung unter: http://werkstatt.jungefilmszene.de/index.htm

Getaggt mit , ,

9. SchulKinoWochen Hessen

SchulKinoWochen Hessen

SchulKinoWochen Hessen

Die nächsten SchulKinoWochen Hessen, bei denen im Kino Film erfahren und darüber diskutiert werden darf, finden vom 09.03. bis 20.03.2015 statt.

Das Programm ist ab Ende November online. Im Dezember wird das Programmheft als Drucksache an alle hessischen Schulen geschickt. Weitere Informationen folgen.

SchulKinoWochen im Kreis Groß-Gerau

Die 6. SchulKinoWochen Hessen bieten landesweit allen Schulen in Kinos in ihrer Nähe ein facettenreiches Programm aus Spielfilmen, Dokumentarfilmen und Filmklassikern. Die Auswahl ist speziell auf den Lehrplan der hessischen Schulen abgestimmt. Weitere Informationen hier …

Getaggt mit

Schulfernsehen multimedial

Planet Schule bietet hochwertige Inhalte für Lehrer, Schüler und natürlich alle Bildungsinteressierten. In Filme online laden kurzweilige Schulfernsehsendungen zum Ansehen und Herunterladen ein. Vertiefende Informationen und Arbeitsblätter für eine kreative Unterrichtsgestaltung finden Sie im Wissenspool, und interaktives Lernen und Erkunden ist im Bereich Multimedia mit vielen Lernspielen und Animationen angesagt. Einen ersten Eindruck über die Angebote von Planet Schule erhalten Sie auf dem filmischen Rundgang.

Getaggt mit

4. SchulKinoWochen Hessen

Die 4. SchulKinoWochen Hessen bieten landesweit allen Schulen in Kinos in ihrer Nähe ein facettenreiches Programm aus Spielfilmen, Dokumentarfilmen und Filmklassikern. Die Auswahl ist speziell auf den Lehrplan der hessischen Schulen abgestimmt. Der Eintrittspreis beträgt 3,00 € pro SchülerIn (max. 2 Begleitpersonen frei). Weiterlesen

Getaggt mit , , , ,

Europäisches Filmarchiv online

Drei Jahre Arbeit stecken in einem Projekt, an dem 18 europäische Archive unter der Leitung des Deutschen Filminstituts in Frankfurt beteiligt sind: Rund 25.000 Filme, vom Dokumentarfilm bis zum Animationsfilm, können auf www.filmarchives-online.eu recherchiert werden. Aufgabe des von der EU geförderten Projektes MIDAS war es, Informationen über die Bestände von 18 europäischen Filmarchiven im non-fiktionalen Bereich zusammenzuführen und in einem gemeinsamen Online-Portal zugänglich zu machen. Spielfilme sind hier nicht zu finden, aber rund 25.000 Dokumentar- und Unterrichtsfilme, Wochenschauen, Werbe-, Industrie-, Reise- und Sportfilme sowie Animationsfilme. Die Informationen werden in acht Sprachen bereit gestellt.

Getaggt mit , , ,
Advertisements