Video-Wettbewerbe für Schülerinnen und Schüler

Wir machen auf zwei interessante Wettbewerbe aufmerksam:

 

 

  1. Es gibt viele Möglichkeiten für Schüler*innen, sich im und außerhalb des Unterrichts mit Medien zu beschäftigen – von der Schülerzeitung, über den Informatikunterricht bis zur Blogosphäre. Beim Schüler-TV-Wettbewerb SchoolsON machen sie selber Programm! Der Wettbewerb ist eine Initiative der ProSiebenSat.1 Media SE mit Unterstützung der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und richtet sich an Jugendliche zwischen 12 und 20 Jahren. Mit der Schulklasse oder auf eigene Faust produzieren sie ihren eigenen TV-Beitrag für die Sendeformate Galileo oder taff. Der beste Clip wird auf ProSieben ausgestrahlt. Weitere Informationen hier …

  2. Schülerwettbewerb Respekt, Ein Medienprojekt für Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-10 aller Schulformen (Hessisches Kultusministerium):

    Respekt in Eurem Alltag. Ihr habt bestimmt schon zu Hause, auf dem Schulhof, in der Schule oder in der Freizeit Personen beobachtet, die respektvoll miteinander umgegangen sind oder Ihr seid besonders respektvoll anderen gegenüber gewesen. Diese Erfahrungen könnt Ihr mit uns teilen. Weitere Informationen hier …

     

Advertisements

Neue Fortbildungen 2017/18 im Medienzentrum Groß-Gerau

Das Medienzentrum Groß-Gerau bietet im Schuljahr 2017/18 neue Fortbildungen an:

 

 

 

  • 30.08.2017 Einführung in das Kommunikationsportal für Schule und Unterricht lo-net2.de
  • 20.09.2017  Handy raus, Klassenarbeit! Fotos, Handy und Computer im Mathematikunterricht
  • 27.09.2017 Präsentation mit Powerpoint & Co.
  • 01.11.2017 Podcast – Audioprojekte im Unterricht
  • 21.11.2017  Mit MyBookMachine digitale Bücher erstellen
  • 06.12.2017 Urheberrecht in der Schule
  • 31.01.2018 Blogs und Wikis im Unterricht

Weitere Informationen und Anmeldung …

7. Hessische MedienBildungsMesse (Vorankündigung)

logo_mbm_2017Die Hessische Lehrkräfteakademie sowie die Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung der Goethe-Universität Frankfurt laden zur 7. MedienBildungsMesse am Donnerstag, dem 28. September 2017, ins Seminargebäude auf dem Campus Westend ein.

Die MedienBildungsMesse versteht sich als offenes Forum und Ort des Erfahrungsaustausches sowie der Netzwerkbildung für alle, die sich zum Thema Medieneinsatz in Schule und Unterricht“ informieren wollen, unabhängig davon, ob sie bereits Verantwortung bei der Weiterentwicklung des Medieneinsatzes in Schulen und Unterricht übernehmen oder zukünftig übernehmen möchten.

In unterschiedlichen Workshops werden Vorträge und Präsentationen zur medienpädagogischen Praxis in Schule und Unterricht angeboten.

Angesprochen sind Lehrerinnen und Lehrer von der Grundschule bis zur Sekundarstufe II, Studierende, Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst sowie medienpädagogisch interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulträger und aus der Lehreraus und -fortbildung.

Die Workshops werden von unterschiedlichen Partnern gestaltet, wie beispielsweise der Goethe-Universität Frankfurt, der Lehrkräfteakademie, den Fachberatern Medienbildung, den Medienzentren sowie dem Hessischen Rundfunk und der Landesanstalt für privaten Rundfunk.

Schulen zeigen gelungene Beispiele aus dem Unterricht verschiedener Schulformen, Jahrgangsstufen und Fächer.

Weitere Informationen folgen …

Quelle: HKM

Getaggt mit ,

Lehrende der Zukunft – Digitale Bildung zwischen Mensch und Maschine

Mit ihren Digitalstrategien haben BMBF und KMK Ende 2016 zwei Papiere vorgelegt, die die Digitalisierung der deutschen Bildungslandschaft vorantreiben sollen. Dieser Prozess wird auch das Berufsbild der Lehrenden und ihre Kompetenzen grundlegend verändern. Wie sehen unsere Lehrenden der Zukunft aus?

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Bundeszentrale für politische Bildung …

Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)

Filmbildung als kulturelles Großereignis – SchulKinoWochen 2017 beendet

Mehr als 70.000 Schülerinnen und Schüler verlegen bei den 11. SchulKinoWochen Hessen den Unterricht ins Kino

Frankfurt (14. März 2017) Mit einer erneuten Rekordbeteiligung gehen die 11. SchulKinoWochen Hessen heute zu Ende. 70.181 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte aus 746 Schulen haben in den zurückliegenden zwei Wochen vormittags die Kinosäle bevölkert. Hochzufrieden zeigt sich angesichts dieser enormen Resonanz Julia Fleißig, Leiterin des vom Deutschen Filminstitut und vom Netzwerk VISION KINO organisierten Projekts: „Es ist schön zu erleben, wie Kinder und Jugendliche die oft nur vom Fernsehen und mobilen Endgeräten vertraute Kunstform Film in einer ganz neuen Dimension entdecken.“

Natürlich gab es auch dieses Jahr unter den fast 100 Filmen, die die hessischen SchulKinoWochen in 753 Vorstellungen zeigten, wieder Publikumslieblinge. Wie bereits in den beiden Vorjahren schafften es die ungleichen Freunde Rico und Oskar erneut auf Platz eins. Die Verfilmung des dritten Kinderbuch-Bands, Rico, Oskar und der Diebstahlstein (DE 2016; Regie: Neele Leana Vollmer), schaffte es auf 9532 Buchungen, die bisher höchste Zahl bei hessischen SchulKinoWochen. Das Roadmovie Tschick (DE 2016; Regie: Fatih Akin) schauten 6377 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte an. Der Animationsfilm Findet Dorie (USA 2016; Regie: Andrew Stanton) wurde 4462 Mal gebucht und errang damit Position drei auf der Beliebtheitsskala. Die SchulKinoWochen legen stets Wert auf eine große Bandbreite und sind deshalb gern auch abseits des Mainstreams unterwegs. So haben bei ihnen selten zu sehende historische Filme wie das Hollywood-Musical Singin‘ in the Rain (USA 1952; Regie: Stanley Donen) oder ein Dokumentarfilm wie Zwischen Himmel und Eis (FR 2014; Regie: Luc Jacquet) zum Thema Klimawandel ihren Platz. Weiterlesen

Unterrichtsmaterial zum Kinostart von DER JUNGE KARL MARX

karlmarxKinostart von DER JUNGE KARL MARX am 2. März: Der Film ist nicht nur ein aufrüttelndes Porträt eines der bedeutendsten Philosophen und Gesellschaftstheoretiker Europas, sondern gibt auch einen einmaligen Einblick in den Zeitgeist und die gesellschaftlichen Umbrüche des 19. Jahrhunderts. Der Film erzählt vom jungen Karl Marx, seiner engen Freundschaft zu Friedrich Engels, den Anfängen der Arbeiterbewegung und den Diskurs mit Hegel, Proudhon, Weitling u. v. m.

Vision Kino empfiehlt den Film ausdrücklich für den Unterricht, da er dazu einlädt, die komplexen ökonomischen Theorien von Karl Marx neu zu überdenken und ihre Aktualität in Zeiten globaler Konflikte, Finanzkrisen und Freiheitskämpfe zu diskutieren. Den Filmtipp von Vision Kino finden Sie hier: https://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/movies/show/Movies/all/der-junge-karl-marx/

Das Institut für Kino und Filmkultur empfiehlt den Film wie folgt:

  • Zielgruppen: Sekundarstufe II und Sekundarstufe I (ab Klasse 9)
  • Fächer: Geschichte, Sozialkunde / Gemeinschaftskunde / Politik / Wirtschaft (NW) / Sozialwissenschaften (NW), Philosophie, Ethik, Religion
  • Themen: Kapitalismus, Sozialismus, Gerechtigkeit, Emanzipation, Utopie, Menschenrechte, Exil, Pauperismus, Soziale Frage, Globalisierung, Modelle der Sozialstruktur

Schulkinoheft DER JUNGE KARL MARX

KIM-Studie 2016

Der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest (mpfs) hat die Ergebnisse der KIM-Studie 2016 (Medienumgang 6- bis 13-Jähriger) veröffentlicht: 77 Prozent aller Sechs- bis 13-Jährigen nutzen nach eigener Angabe zumindest selten einen Computer oder Laptop. Dabei wird der PC von allen Kindern zuhause genutzt und jeder Zweite sitzt auch bei Freunden am Computer. Nur zwei Fünftel nutzen jedoch Computer in der Schule. Die Wahrscheinlichkeit der Nutzung in der Schule ist bei älteren Kindern an einer weiterführenden Schule (Haupt-/Realschule: 53 %, Gymnasium: 56 %) deutlich höher als bei Grundschülern (27 %). Weiterlesen

Fortbildung im Medienzentrum Groß-Gerau – PowerPoint & Co.

pptDas Medienzentrum bietet am Mittwoch, dem 26. April 2017 eine neue Fortbildung mit dem Thema: „Präsentation mit PowerPoint & Co.“ an.

Ob im Unterricht, auf Konferenzen, Elternabenden oder Schulfesten: Mit PC, Beamer und entsprechender Software lassen sich Informationen interessant und fesselnd präsentieren. Auch Schülerinnen und Schüler müssen zunehmend lernen, ihre Arbeitsergebnisse ansprechend zu präsentieren.
In dieser Veranstaltung erhalten Einsteiger eine Einführung in die Arbeit mit dem Präsentationsprogramm „Powerpoint“ sowie einer kostenlosen Alternative.

Die Fortbildung beginnt um 13:30 Uhr und endet um 16:30 Uhr, sie findet im Medienzentrum, Darmstädter Str. 90a, 64521 Groß-Gerau statt. Hier zur Onlineanmeldung …

 

 

Neue Fortbildung im Medienzentrum Groß-Gerau

lonet2_schulhausDas Medienzentrum bietet am Mittwoch, dem 22. März 2017 eine neue Fortbildung mit dem Thema: „Einführung in das Kommunikationsportal für Schule und Unterricht lo-net2.de“ an.

Bei lo-net2.de können bundesdeutsche Schulen und andere Bildungsinstitutionen ihre gesamte Institution in virtuellen Arbeitsräumen, ausgestattet mit modernen Instrumenten des E-Learning, abbilden und sich vernetzen. Die Einsatzmöglichkeiten von lo-net² reichen von der Schulorganisation bis hin zur eigentlichen pädagogischen Arbeit. Als Nutzer von lo-net2.de können Sie u. a. auf E-Mail-Konto, Dokumenten- und Terminmanagement, virtuelle Gruppenräume und Klassenräume usw. zurückgreifen. Diese Fortbildung richtet sich als Einführung an alle, die erste Erfahrungen mit lo-net2.de gewinnen wollen.

Die Fortbildung beginnt um 13:30 Uhr und endet um 16:30 Uhr, sie findet im Medienzentrum, Darmstädter Str. 90a, 64521 Groß-Gerau statt. Hier zur Onlineanmeldung …